Verhaltenstherapie in Bockenheim bei Astrid Weber

Anwendungsbereiche der Verhaltenstherapie

Störungen wie Depressionen, Ängste und Erschöpfungszustände entstehen häufig durch belastende Lebensereignisse oder unverarbeitete Trauer.

Bei vielen psychischen Störungen und psychosomatischen Erkrankungen werden verhaltenstherapeutische Methoden eingesetzt.

Nach dem Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates „Psychotherapie“ der Bundesregierung ist Verhaltenstherapie wirksam bei

  • Depressionen
  • Angststörungen
  • Soziale Phobie
  • Panikstörung
  • Zwangsstörung
  • Belastungsstörungen, (z.B. posttraumatische Belastungsstörungen)
  • Dissoziative Konversions- und somatoforme Störungen
  • Essstörungen(z.B. Anorexia nervosa, Bulimia nervosa)
  • Persönlichkeitsstörungen (z.B. Borderline-Persönlichkeitsstörung)
  • psychosomatischen Erkrankungen (z.B. Spannungskopfschmerz, Bluthochdruck, Schwindelgefühl)
  • Abhängigkeiten (z.B. Alkoholabhängigkeit)
Zu meinem Behandlungsspektrum gehört die Therapie aller psychischen Störungen, die im ambulanten Rahmen behandelt werden können.